Die Nummer 1 der Küchenkräuter

Petersilie

Die Petersilie ist das beliebteste Küchenkraut. Kein Wunder, denn im antiken Griechenland stand das Kraut für Freude und Geselligkeit. Ein Grund mehr, den Allrounder in unserer Küche eine Hauptrolle spielen zu lassen – als würzige Grundlage für Saucen oder essbare Deko mit Vitaminkick.

  1. Wie schmeckt Petersilie?
  2. Wie würze ich mit Petersilie?
  3. Wozu passt Petersilie?

Wie schmeckt Petersilie?

Die Blätter und Stängel der Petersilie besitzen einen würzig frischen Duft und Geschmack. Verantwortlich für das intensive Kräuteraroma sind die ätherischen Öle. Dabei schmeckt die krause Petersilie milder als die glatte Variante. In beiden Sorten steckt übrigens mehr Vitamin C als in Zitrusfrüchten.

Die Petersilienpflanzen stammen ursprünglich aus dem östlichen Mittelmeergebiet, wachsen aber mittlerweile in ganz Europa. Die beste Zeit für die Ernte liegt je nach Wetterlage zwischen März und September – auf jeden Fall vor der Blütezeit. Um die Würzkraft des Krauts zu erhalten, müssen die Blätter nach der Ernte relativ schnell getrocknet werden.

Wie würze ich mit Petersilie?

Petersilie mag es gern herzhaft. Darum kannst du mit ihr fast alles würzen. Aber Achtung: Im Gegensatz zu getrockneter Petersilie sollten die frischen Kräuter nicht aufgekocht werden.

Das Küchenkraut gehört übrigens ebenso fest zur berühmten Frankfurter Grünen Sauce wie zur Spanischen Salsa Verde. In vielen Ländern werden die krausen Blätter zusätzlich als essbare Dekoration benutzt. Unser Tipp: Das würzig-frische Aroma ist auch eine ideale Grundlage für selbstgemachtes Pesto. Hierzu kannst du einfach Petersilie wie Basilikum benutzen und mit Olivenöl, Knoblauch und Pinien- oder Cashewkernen mit dem Stabmixer pürieren. Parmesan dazu und fertig ist das Petersilien-Pesto!

Wozu passt Petersilie?

Eigentlich gibt es nichts, was nicht zu Petersilie passt, denn ihr frisches Kräuteraroma schmeckt einfach super zu:

  • Gemüse und Salaten
  • Salzkartoffeln
  • allen Suppen – von der klaren Fleischbrühe bis zum Eintopf
  • Rohkost
  • Quark und Dips