Wie würze ich Rührei?

Rührei geht immer! Ob als Frühstück, Abendessen oder Snack für zwischendurch – wir können einfach nicht genug kriegen. Damit das nicht langweilig wird, zeigen wir dir drei leckere Gewürzvarianten. Schnell, einfach, immer anders.

Leckeres Rührei in nur 3 Schritten

1
Die Eier aufschlagen und in eine Schüssel geben. Das Salz hinzufügen und mit einem Schneebesen gut verquirlen.
2
Jetzt kommen die Gewürze hinzu. Suche dir eine unserer Mischungen aus und gib sie in die Eimasse.
3
Das Öl in einer Pfanne auf mittlerer Hitze erwärmen. Dann die Eimasse hinzufügen, kurz stocken lassen. Nach ca. einer Minute mit einem Pfannenwender vom Boden lösen und von außen nach innen schieben, bis kein flüssiges Eiweiß mehr zu sehen ist.
Mische dein eigenes Rührei-Gewürz

Der Klassiker

Leckere Gartenkräuter in einem Mix – auf das Rührei, fertig, Frühling!
zum Rezept

Schön scharf

Hot, hotter, Chili – dieser Mix sorgt für ordentlich Wumms!
zum Rezept

Little India

Curry und Ingwer beamen dich geschmacklich ins Land der 1000 Farben.
zum Rezept

So geht's:

Die Kräuter schmecken würzig frisch mit einem lauchigem Aroma.

Zutaten für das Grundrezept für 4 Personen:

8 Eier
½ TL Salz
1 EL Öl

Zutaten für die Gewürzmischung:

1 TL Ostmann Schalotten, gefriergetrocknet
1 TL Ostmann Schnittlauch, gefriergetrocknet
1 TL Ostmann Petersilie, gefriergetrocknet
½ TL Ostmann Dillspitzen, gefriergetrocknet

 

So geht's:

Scharfe Chiliflocken und die fruchtige Schärfe des Pfeffers heizen ordentlich ein. Hinzu kommt der würzig-frische Geschmack der Petersilie.

Zutaten für das Grundrezept für 4 Personen:

8 Eier
½ TL Salz
1 EL Öl

Zutaten für die Gewürzmischung:

½ TL Ostmann Zwiebeln, granuliert
¼ TL Ostmann Pfeffer schwarz-weiß, geschrotet
1 TL Ostmann Petersilie, gerebelt
1 TL Ostmann Chiliflocken

 

So geht's:

Das Curry sorgt für ein warmes und intensives Aroma, während Ingwer und Zitronenpfeffer dem Mix eine frische, fruchtige Schärfe verleihen.

Zutaten für das Grundrezept für 4 Personen:

8 Eier
½ TL Salz
1 EL Öl

Zutaten für die Gewürzmischung:

½ TL Ostmann Zitronen Pfeffer, Würzmischung
½ TL Ostmann Ingwer, gemahlen
½ TL Ostmann Curry

Alle unsere Rezepte funktionieren nach dem Ostmann 3x3 Prinzip:
Nur 3 Zubereitungsschritte und 3 leckere Arten zu würzen.

Zubereitungstipp

Dein Rührei ist fertig, wenn es nicht mehr flüssig aber noch etwas feucht ist und glänzt. Das Ei gart auf dem Teller durch die Hitze etwas nach und so vermeidest du, dass es zu trocken wird.

...und wenn was übrig bleibt?

Deine Augen waren größer als dein Mund und es ist noch etwas Rührei übrig? Kein Problem – ab in den Kühlschrank damit. Am nächsten Tag schmeckt es auch kalt lecker auf einer Scheibe Brot.

Wenn es noch schneller gehen soll

Mit Ostmann Lecker für Rührei würzt du dein Rührei im Handumdrehen so wie es schmecken soll – einfach lecker.

Zum Produkt

Was du über Rührei wissen solltest

Wie wird mein Rührei besonders fluffig?

Wer sein Rührei gerne fluffig mag, fügt einen Esslöffel Milch im ersten Schritt hinzu. Die Milch verdunstet beim Erhitzen in der Pfanne. So bilden sich viele kleine und große Luftbläschen, die das Rührei schön locker machen.

Wie wird mein Rührei besonders cremig?

Du willst noch mehr? Dein Rührei Basic wird zu Rührei Deluxe, wenn du die Milch durch Schlagsahne oder Crème fraîche ersetzt.

Bei welcher Temperatur muss das Rührei in die Pfanne?

Hier gilt: Weniger ist mehr.
Bei geringerer Hitze braucht dein Rührei zwar einen Tick länger, wird dafür aber besonders weich und flockig.
Bei mittlerer Hitzezufuhr entstehen kleine Luftpölsterchen, die für eine lockere Konsistenz sorgen.
Bei großer Hitze wird dein Rührei hingegen eher fest.